lio
divider_menu
divider_menu

letzte Aktualisierung:

19.03.2012 Einwohnerstatistik

divider_menu

Besucher:

divider_menu

Liebe Besucherinnen und Besucher,

wir begrüßen Sie auf den Seiten von Rückershausen, dem beschaulichen Dorf am Rande der Schwalm zwischen Neukirchen/Knüll und Riebelsdorf am Südhang des Knüllgebirges. Es liegt auf einer Höhe von etwa 240m über NN und ist am Rande des Schwalm-Eder- Kreises gelegen und gehört somit zum Altkreis Ziegenhain in Hessen.

In 1142 n.Chr. wurde es zum ersten Mal in den Kirchenbüchern erwähnt (s. Geschichte) und ist somit in diesem Jahr offiziell 869 Jahre alt. Vermutlich ist es allerdings einige Jahre älter.

Die Bundesstraße B454 führt etwa mittig von West nach Ost durch den Ort, über die man Schwalmstadt Richtung Westen und Bad Hersfeld Richtung Osten erreicht. Etwa 7000 Fahrzeuge passieren so täglich den Ort.

Im Norden und Süden ist es von Wald umgeben, wobei im nördlichen Wald das Naturdenkmal, die 1000 jährige Eiche, und die höchste Erhebung der Gemarkung, die Thonkuppe mit 418m über NN, zu finden sind.

Drei Bäche sind ebenfalls in Rückershausen zu finden: Die Grenff, der Goldbach, der beim künstlich angelegten, 20.000 qm großen Fischteich in die Grenff mündet, und der Angersbach, der an der nördlichen Gemarkungs- grenze verläuft. Die Grenff mündet ihrerseits in Loshausen in den Regionsnamen gebenden Fluß, die Schwalm. Der Teich ist zum Angeln vom 15. März bis 31. Oktober geöffnet. Hier kann man Aale, Forellen, Karpfen, Schleie und alle Weißfischarten angeln.

Heute leben hier 173 Personen in ihrer Hauptwohnung und 8 Personen in ihrer Nebenwohnung, was sich in den vergangenen Jahrzehnten nicht wesentlich änderte.

Es sind hier derzeit eine städtische Institution und ein Verein ansässig:

Freiwillige Feuerwehr Rückershausen
       (Institution + Förderverein)

Freiwillige schützen professionell Leben, Hab und Gut in unserer Gemeinde

Copyright © 2005 - 2013 Björn Diehl. Alle Rechte vorbehalten. Impressum
sponsored by Björn Diehl